wellcome

In Kooperation mit

Praktische Hilfe für Familien nach der Geburt

Das Baby ist da, die Freude ist riesig … und nichts geht mehr!

Gut, wenn Familie und Freunde Sie in der ersten Zeit unterstützen können. Wer keine Hilfe hat, bekommt sie von wellcome. Während der ersten Wochen und Monate erhalten Sie Unterstützung von einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin. Sie geht mit dem Baby spazieren, betreut es zu Hause oder kümmert sich um das Geschwisterkind.

Leitung

Rahel Lührs

Zeit

Sprechzeiten: Di, Do 11 - 12 Uhr und nach Vereinbarung

Ort

Familienzentrum Lichtenrade

Lichtenrader Damm 198-212 12305 Berlin

Beitrag

bis zu 5,– EUR pro Stunde | Vermittlungsgebühr 10,– EUR

In Ausnahmefällen kostenfrei. 

Information

Tel. 030-701 764 13

undefinedberlin.tempelhof@wellcome-online.de

 

www.wellcome-online.de



Frühe Hilfen - Film über Ehrenamt in Tempelhof-Schöneberg

synopsisfilm Filmproduktion Berlin -  Marion Schütt


26.04.2017 10:24 Alter: 2 yrs

Kits Aktuell 981: „Mama ist die Beste“: Karstadt Berlin Tempelhof spendet 12.399,58 Euro

Kategorie: Pressespiegel

Am 31.12.2016 endete die große Karstadt-Spendenaktion „Mama ist die Beste“. Der von der Karstadt Filiale Berlin Tempelhof generierte Betrag von 12.399,58 Euro wurde am 11. April 2017 dem Nachbarschafts- und Selbsthilfezentrum in der ufaFabrik für das Projekt „wellcome“ überreicht [weiterlesen]

undefinedLink  zum Familienzentrum Lichtenrade


wellcome – Praktische Hilfe nach der Geburt in Tempelhof ist 5 Jahre alt.

Leute unterhalten sich
Frauengruppe

Am 22.11.2013 wurde der 5. Geburtstag vom wellcome Standort Tempelhof im Nachbarschaftstreff Britzer Straße des Nachbarschafts- und Selbsthilfezentrums in der ufafabrik e. V. gefeiert.

wellcome, eine bundesweite Initiative, hilft Familien, den ganz normalen Wahnsinn nach der Geburt eines Kindes zu meistern. Ehrenamtliche wellcome-Engel kommen in den ersten Monaten nach der Geburt des Kindes zu Eltern, die keine Unterstützung von Familie, Nachbarn oder Freunden haben. Sie schenken den Familien Zeit und sorgen dafür, dass Mütter eine kleine Auszeit haben, um wieder aufzutanken. An 250 Orten bundesweit gibt es dieses Angebot bereits und über 3.000 ehrenamtliche wellcome-Engel sind im Einsatz.

Die Intention des Tempelhofer wellcome-Trägers Nachbarschafts- und Selbsthilfezentrums in der ufafabrik e. V. beschreibt die Team-Koordinatorin Viola Wagner folgendermaßen: „Aus unseren langjährigen Erfahrungen in der Familienbildung wissen wir, wie wichtig insbesondere die erste Zeit mit einem Baby ist, für die Mutter-Kind-Beziehung und für das gesunde Aufwachsen von Kindern. Durch die alltagspraktische Unterstützung und Entlastung der Familien durch die wellcome-Ehrenamtlichen tragen wir dazu bei, dass der gemeinsame Start ins Leben gut gelingt. Wir verhindern, dass aus Erschöpfung oder Unsicherheit im Umgang mit dem Neugeborenen Problem und Krisen erwachsen.“ Derzeit engagieren sich im Tempelhofer wellcome-Team 14 Ehrenamtliche. In den zurückliegenden Jahren konnten zahlreiche Familien mit einem Neugeborenen alltagspraktische Hilfe und Entlastung erhalten. Die wellcome-Ehrenamtlichen haben über 1100 Stunden Unterstützung geleistet. Darüber hinaus war die Team-Koordinatorin in mehr als 220 Fällen beratend tätig und hat Familien mit ihren unterschiedlichen Fragen und Anliegen im Netzwerk weiter vermittelt.

Wenn Familien sich melden, bespricht die Team-Koordinatorin mit der Familie die Situation und Unterstützungswünsche und sucht dann sorgfältig eine Betreuungsperson aus. Nach dem ersten Besuch der Ehrenamtlichen bei der Familie wird abgeklärt, ob die Chemie zwischen den beiden stimmt. Die Ehrenamtlichen besuchen dann über einen begrenzten Zeitraum ein- bis zweimal pro Woche für jeweils zwei bis drei Stunden die Familien und helfen ganz alltagspraktisch. Während des gesamten wellcome-Einsatzes werden die Ehrenamtlichen nicht alleingelassen, sondern treffen sich regelmäßig zum Erfahrungsaustausch und zu qualifizierten Fortbildungen. Versicherungsschutz und Erstattung der Fahrtkosten für die Ehrenamtlichen sind selbstverständlich. Organisatorisch eingebunden sind alle wellcome-Teams in Träger und Einrichtungen der freien Jugendhilfe.
Die wellcome-Idee funktioniert: Die Ehrenamtlichen erfahren die unmittelbare Dankbarkeit der Familie und erleben sehr schnell, dass sie mit ihrem Engagement etwas bewirken können. Und die Familie erhält eine individuelle, einfühlsame Unterstützung, die sie wirklich entlastet. So trägt wellcome zu einer guten emotionalen Bindung zwischen Mutter und Kind bei.