Mobil für freiwilliges und ehrenamtliches Engagement in Berlin Tempelhof - Schöneberg 2018

ParitaetischerBerlin_kostenlose-Fahrscheine-fuer-ehrenamtliche

Erfolgreiche Kooperation für ehrenamtliches Engagement fortgesetzt

Aus der

Öffnet externen Link in neuem FensterGemeinsamen Pressemittteilung von BVG, S-Bahn Berlin und dem Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin

"Kostenlose Einzelfahrtgutscheine für Ehrenamtliche Geringverdienende, die sich regelmäßig und längerfristig zivilgesellschaftlich engagieren“

Das Kontigent ist begrenzt. Ein Rechtsanspruch besteht nicht. Die Einzelfahrtgutscheine können durch soziale Einrichtungen im Bezirk Tempelhof - Schöneberg bei uns angefragt werden. 

Ansprechpartnerin für den Bezirk Tempelhof - Schöneberg :

Vera Lüters,

Kontakt: ehrenamt(at)nusz.de

---------------------------------------------------------------------------------------

Kriterien für den Erhalt der kostenlosen Einzelfahrscheine (Quelle: Paritätischer Berlin):

 

Kriterien für die Vergabe von Fahrscheinen an Ehrenamtspersonen Bezogen auf den Vertrag zur Unterstützung des Bürgerschaftlichen Engagements durch BVG und S-Bahn vom 07.04.2017 

Personen, die kostenlose Fahrscheine erhalten, sind:

  1. freiwillig und ehrenamtlich tätig
  2. geringfügig verdienend, erwerblos oder SchülerInnen / StudentInnen ohne Einkommen
  3. engagieren sich nachgewiesen längerfristig ehrenamtlich (mindestens 5 Wochenstunden bzw. 11-2 Dienste pro Woche)

UND in mindestens einem der folgenden Einsatzfelder:  

  • Begleitungs-, Betreuungs- und Besuchsdienste
    von sozial benachteiligten BürgerInnen zu Institutionen und Behörden
    für ältere und alte Menschen zur Aufrechterhaltung eines selbständigen Lebens
    von SchülerInnen bei der Hausaufgabenhilfe oder Berufsorientierung
    für Menschen in Pflegeheimen und Hospizen
    von Senioren und bei Seniorenveranstaltungen
    für Lesepatenschaften an Grundschulen
    von Menschen mit geistigen Behinderungen
    Sterbe- und Trauerbegleitung
    Nachbarschaftshilfe, Mitgliederbetreuung  
  • Beratungsangebote in den Bereichen Krebs, Aids, Sucht, Diabetes, Migrationserstberatung, Ehrenamt, Soziales
  • Familienhilfe: familienunterstützend, in der Hospizarbeit mit Kindern, Treffs mit inhaltlichen und offenen Angeboten, Großelterndienst
  • Freizeitangebote in der Kinder- und Jugendarbeit: Schulprojekte, Jugendarbeit, Spielförderung, Handwerk- und Basteln, Jugendtrainer
  • Koordination/Leitung von Freiwilligen, Nachbarschaftshäusern, Patenschaften, Arbeitsgemeinschaften, Selbsthilfegruppen
  • Angebote in Stadtteilzentren, Nachbarschaftseinrichtungen und in der Selbsthilfe
  •  Generationsübergreifende Bildung

Fahrten sind für die Fahrt vom Wohnort der/des Engagierten zur Einsatzstelle des ehrenamtlichen Engagements und zurück zu gebrauchen oder während des Ehrenamtlichen Einsatz von einem Einsatzort zum anderen bzw. vom Einsatzort zum Zielort (z.B. Ausflug und zurück). Berlin, 30.01.2018,