Fachkräfteaustausch Deutschland - USA 2015

Gruppenfoto 1
Sitzung
Gruppenfoto 2
BMFSFJ

Vom 05.12. - 12.12.2015 besuchte eine Berliner Delegation aus Fach- und Führungskräften des Nachbarschafts- und Selbsthilfezentrums in der ufaFabrik die Stadt New York City.   Anlass war ein Fachkräfteaustausch zum Thema "New Yorker Gemeinwesenarbeit in der Frühkindlichen Förderung sowie im Kinder- und Jugendbereich" mit dem Kooperationspartner University Settlement. Ziel der Reise war es, die Arbeitsansätze und -methoden der amerikanischen Kollegen kennenzulernen und länderübergreifende Netzwerkbildung und Kooperation zu fördern. Unsere Partnerorganisation University Settlement hatte hierfür ein vielfältiges und spannendes Programm zusammengestellt, welches das Hauptaugenmerk auf das Early Education Segment legte.

Nach einer herzlichen Begrüßung durch die Geschäftsführerin Melissa Aase und einer gegenseitigen Vorstellungsrunde standen in den ersten zwei Tagen vor allem teilnehmende Beobachtungen in den Gruppenräumen des Early Childhood Centers auf der Tagesordnung. Die in der Lower East Side angrenzend zu Chinatown ansässige Einrichtung bietet vielfältige Betreuungsangebote für Kinder von 3 bis 5 Jahren an, es finden im Rahmen des Performance Projektes von University Settlement aber auch regelmäßig Tanz- und Theateraufführungen hier statt.

In den folgenden Tagen erhielten die TeilnehmerInnen weitere Einblicke unter anderem in die Ganztagsbetreuung von Kindern in einer Grundschule und in die Arbeit mit Jugendlichen im Jugendclub The Door. The Door bietet für Jugendliche zwischen 12 und 21 Jahren neben offenen Angeboten, Tanz- und Kreativkursen auch medizinische Versorgung, psychologische Beratung und Unterstützung bei Obdachlosigkeit an. Außerdem besuchte die Gruppe noch eine Nachbarschaftseinrichtung für SeniorInnen, in der täglich kostenloses Essen und eine Vielzahl von Kursen und Veranstaltungen angeboten werden.
Die Einrichtungsbesuche und Hospitationen boten den TeilnehmerInnen zahlreiche Möglichkeiten mit den amerikanischen KollegInnen in Kontakt zu treten, sich auszutauschen und somit die Ansätze und Arbeitsweisen der amerikanischen Sozialarbeit kennenzulernen und zu reflektieren.
Der Fachkräfteaustausch wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit Geldern des Kinder- und Jugendplans des Bundes gefördert. 

Für das gelungene Projekt bedanken wir uns bei allen Projektbeteiligten.